Archiv der Kategorie: Aikido

2: Vize-Präsident beim Judoclub Koriouchi

In der heutigen Jahreshauptversammlung meines Vereins, des Judoclubs Koriouchi Gelsenkirchen e. V., bin ich einstimmig bei (m)einer Enthaltung zum 2. Vize-Präsidenten gewählt worden. Mein herzlicher Dank an alle Freunde, die ihr Vertrauen in mich gesetzt haben.
Als Schwerpunkt sehe ich für mich die Öffentlichkeitsarbeit, Internet und Kommunikation. Der Verein soll bekannter werden. Die meiste Arbeit wird aber ein gutes Training und interessante Veranstaltungen sein, die den Verein bekannt machen.
Dann mal los. 😉

Inzwischen Tradition: Es gibt wieder das Gemeinschaftstraining Aikido/Ajukate in den Sommerferien

Es ist nun schon das vierte Mal: In den Sommerferien – und der urlaubsbedingten Trainingsschwankungen – gibt es wieder das Gemeinschaftstraining mit unseren Freunden Thomas Beyer und Markus Eßler von den Judoka Wattenscheid.

Die Trainingstermine sind am 08.07., 15.07., 22.07. dann eine Urlaubspause von zwei Wochen, und dann noch am 12.. und 19.08.2014.zur gewohnten Aikido-Uhrzeit 18:30 Uhr in der Hauptschule Am Dahlbusch, Am Dahlbusch 98 in 45883 Rotthausen.

Geplant sind wieder eine halbe Trainingszeit Aikido mit Drehungen, Hebeln und Stocktechniken sowie eine andere Trainingszeit Ajukate mit  unerwarteten Wendungen, Haltegriffen und – techniken.

Man darf sehr gespannt sein.

Leider abgesagt: Stocktechnik beim B.A.E. in Wilhelmshaven

Nächste Woche Samstag gibt es einen Lehrgang Ajukate und Aikido mit meinen Freunden Thomas Beyer und Markus Eßler und mir.

Der Austragungsort ist etwas ungewöhnlich, nämlich Wilhelmshaven. Dort sind wir zu Gast bei der Budo Akademie Europa (B.A.E.) Der Lehrgang findet dort (Datum: 21.06.2014) von 12:00 bis 18:00 Uhr statt. Die Adresse ist Ulmenstr. 41, 26384 Wilhelmshaven.

Die Ausschreibung gibt es im Internet unter:
http://www.b-a-e.de/ausschreibungen/2014_06_21_ajukate.pdf

Mein Anteil ist natürlich das Aikido. Es wird eine Einheit Kindertraining und eine Stock-Grundtechniken für Erwachsene geben. Was Tom und Markus im Programm haben, verrate ich hier nicht 😉

Insgesamt wird es ein sehr spannender Lehrgang werden.
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß!

Zusatz: Leider, leider musste der Lehrgang mangels Anmeldungen abgesagt werden. Schade.

Wieder Sommertraining mit Thomas Beyer und Markus Eßler vom Ajikate Wattenscheid

Das Wichtigste ist schon geklärt – die Termine:

Am 22. Juli sowie den 13, 20 und 27 August wird es wieder ein Sommerprogramm mit Thomas Beyer und Markus Eßler vom Ajukate Wattenscheid geben.

Dies sind vier Dienstag-Abende, in dem wir einerseits Aikido von mir als auch Judo, Karate, Jiu-Jitsu und Antiterrorkampf den beiden Trainern aus Wattenscheidt geben.

Trainingsbeginn ist wie sonst beim Aikido um 18.30 Uhr.

Wir freuen uns schon auf spannendes Training.

16. Form revisited

Es mag an dem langen Namen, den sich nicht mal so manche Aikido-Meister merken können:
(Moment, ich muss gerade nachgucken.)
Ushiro-katatekubishime-katate(tekubi)dori
Die 16. (und höchste) Angriffsform des Aikido.
‚ mache ich im normalen Training normalerweise nicht, wie wahrscheinlich viele andere Trainer auch.

Aber oho! Jetzt habe ich sie doch einmal ausprobiert und siehe da, es klappt und macht Spaß. Also warum nicht auch mal öfter die hohen Angriffstechniken üben?

Hier noch was zum Gucken: Meister Saito zeigt hier verschiedene Techniken aus Ushiro-katatekubishime-katate(tekubi)dori. Viel Spaß!

 

Meister Noro ist gestorben

Von meinen Aikido-Kollegen habe gerade erfahren:
Meister Masamichi Noro ist gestorben.

Er war einer der Wegbereiter des Aikido und Begründer des Kinomichi

Ich habe ihn mehrmals auf den beliebten Kinomichi-Lehrgängen bei Meister Asai erlebt. Das war richtig kultig. Welche Freude, Spaß und Erkenntnis er über unsere Bewegungen vermitteln konnte, war schon bedeutend.

Ich bin sehr betroffen. Ein großer Verlust.
Schaut einmal hier. Das Video zeigt sehr gut, wie er Kinomichi unterrichtete.

Aikido auf dem Abschlusslehrgang der Jiu-Jitsu Union NW

Am Samstag, den 17. November habe ich an dem Abschlusslehrgang der Jiu-Jitsu Union Nordrhein-Westfalen teilgenommen – als Referent für Aikido. Außer mir gaben Thomas Draganski einen Lehrgang in Jiu-Jitsu und Detlef Brückner einen Lehrgang in Taekwondo.

Es spricht sehr für die Offenheit dieses Verbandes, neben ihrer eigenen Sportart „über den Tellerrand zu gucken“ und auch einmal benachbarte Kampfkünste auszuprobieren.

Da ich selbst voll in meinem Training drin steckte, habe ich von den Kurs der beiden anderen Meister nichts mitbekommen außer hin und wieder einen „Schuss“ aus einer von Thomas Draganskis Pistolenatrappen.

In drei Übungseinheiten für Anfänger, Fortschrittene und Dan-Träger habe ich den Ansatz verfolgt, verschiedene Techniken zunächst in ihrer Grundform und anschließend in einer kurzen direkten Variation zu zeigen, die sich auch für Jiu-Jitsu-Sportler gut umsetzen lassen. ‚ ist mir nicht immer gleich gut gelungen, aber den Teilnehmern hat es gefallen.

Auf der Seite der Jiu-Jitsu Union ist ein schöner Bericht über den Lehrgang erschienen.