Stolpersteine in Gelsenkirchen, Ermordung des NS-Opfers Erich Lange vor 80 Jahren gedacht

Eigenfoto Wolfgang Küppers Stolperstein Erich Lange Ermordung
Eigenfoto Wolfgang Küppers Stolperstein Erich Lange Ermordung

Am 23.03.2013 hielt ich an dem Stolperstein Erich Langes Ecke Ebertstraße / Am Rundhöfchen die folgende kleine Rede:

„Verehrte Anwesende,

Mein Name ist Wolfgang Küppers und ich bin Mitglied im Vorstand von Bündnis 90 / Die Grünen Gelsenkirchen.

Die Grünen Gelsenkirchen sind Paten des anderen Stolperstein Erich Langes in der Schwanenstraße, wo er gelebt hatte.

Ich nehme an, er war ein unbequemer Mensch. Seine Persönlichkeit ist umstritten. Erst war er Mitglied der SS, aber dann konnte er sich lösen und wechselte zur KPD. Man kann lange darüber nachdenken, was er in der Zeit bei der SS getan haben könnte.

Jedoch treten jeder Streit, jede Bedenken zurück vor dem Hintergrund seiner Ermordung durch die Nazis.

Mit der Patenschaft von Erich Lange wollten wir an einen Menschen erinnern, der sich hat lossagen können von einem System aus Rassismus, Gewalt und Terror – und dafür mit dem Leben bezahlen musste.

Hier zeigte sich schon früh die Grausamkeit der Nazis. Abtrünnige wurden mit dem Tode bestraft. Später, in den Kriegsjahren, mussten dies Menschen im Widerstand und Deserteure erleiden. In der Propaganda wurden sie als Feiglinge und Verräter diffamiert.

Wir erinnern uns an Erich Lange. Sein Tod führt uns die Grausamkeit des NS-Regimes vor Augen.

Für uns heute heißt dies: Eine Barbarei wie die, der Erich Lange zum Opfer wurde, darf es nie wieder geben.

Meister Noro ist gestorben

Von meinen Aikido-Kollegen habe gerade erfahren:
Meister Masamichi Noro ist gestorben.

Er war einer der Wegbereiter des Aikido und Begründer des Kinomichi

Ich habe ihn mehrmals auf den beliebten Kinomichi-Lehrgängen bei Meister Asai erlebt. Das war richtig kultig. Welche Freude, Spaß und Erkenntnis er über unsere Bewegungen vermitteln konnte, war schon bedeutend.

Ich bin sehr betroffen. Ein großer Verlust.
Schaut einmal hier. Das Video zeigt sehr gut, wie er Kinomichi unterrichtete.